,

Schlüsselsituationen in Organisationen „Wir wissen es doch auch nicht“ Beitrag von Walter Herter, GWS e.V.

Schlüsselsituationen

In dieser Rubrik laden wir Dich ein, als Führungskraft ebenso wie als Berater, Schlüsselsituationen zu erzählen in Organisationen.

Schlüsselsituationen, die Du mit der Überschrift und dem Forum/der website als Inspirationsquelle verbindest.

Und vielleicht schreibst Du auch dazu, welche Ansatzpunkte Dir einfallen für sinnvolles und wirkungsvolles Handeln

(Du kannst für Deine Erzählungen und Beispiele die Kommentarfunktion nutzen)

Ein Beispiel aus meinem Kundenkreis:
Seit ca 2 Jahren wird strategisch investiert in den Aufbau eines neuen Geschäftsfeldes mit mehreren hundert Mitarbeitern. Das Unternehmen ist zwar bekannt in der Branche für Jahrzehnte solider, auch zukunftsorientierter Arbeit, jedoch nicht in diesem Produktsegment. Und das bisherige Produktsegment wird immer weniger gebraucht in der Branche.

  • Wir wissen doch auch nicht, wie das Produkt aussehen soll
  • Wir wissen doch auch nicht, ob die potenziellen Kunden uns als Lieferanten nehmen
  • Wir wissen doch auch nicht, ob dieses Produkt in 10 Jahren noch strategisch relevant sein wird in der Branche
  • Wir wissen jedoch: wenn wir nach der Entwicklungsphase nicht endlich Einnahmen generieren, ist das für das Gesamtunternehmen ein existenzielles Problem

Was auffällt, ist, dass die burn-out-Anzeichen zunehmen bei den Mitarbeitern.

Die Aufgabenstellung:
strukturelle und kulturelle Ansatzpunkte zu entwickeln für organisationale Souveränität.

Beispiele dazu:

  • Großgruppenverhandlungssituationen schaffen mit dem potenziellen Kunden, der „die Chance nutzt, und unbequem wird, Druck macht, viele Zugeständnisse fordert“.
  • Die Arbeitsprozesse so umstellen, dass Agilität ermöglicht wird.
  • Kulturelle Dialoge zur Kultur des „Aushaltens“ (Möglichkeiten zum Achtsamkeitstraining werden kaum in Anspruch genommen).
  • Erhöhung der Führungssensibilität für destruktive Copingsstrategien der MA.
  • Kernkompetenzanalyse zur Stabilisierung des Selbstbewusstseins.
  • Kulturdialoge mit FK und Mitarbeitern: Kriterien für rechtzeitiges Beenden von Irrwegen.
0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Fühle dich frei, einen Beitrag zu leisten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.