Resilienz und ‚was wir neu wissen“!

 

Wolfgang Roth’s Austausch mit unserer sehr aktiven GWS e.V. Gruppe von bis zu 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmern liess gestandene Berater, Autorinnen, Mitmachende und Denkerinnen, kreative Köpfe zusammenkommen, die im nun 3.online-Workshop des GWS Forum’s 2021 Wissen entstehen liessen, neue Erkenntnis, Zuversicht oder gerne auch – ähnlich Post-it-Zettel mit Hinweisen auf aktuelle Themen – diese Rubrik füllten mit dem Titel „Was wir neu wissen!“

So ermutigte Wolfgang uns zur Verstehbarkeit im Umgang mit ‚be comfortable with NOT knowing‘, oder auch in der Handhabbarkeit des „Was ist es, wenn es kein Wissen ist?“
Das von ihm entwickelte 4er-Rad von ‚Körper _ Psyche _ Umfeld _ Sinn‘ gibt uns die Zuversicht, Resilienz zu erkunden und in uns wachsen zu lassen wie unsere Gesundheit zu stärken. Was fühlen wir, wenn unser Selbstmitgefühl unser Selbstwertgefühl begreifen lässt, oder auch wenn wir als Gefühlswesen das Faktische nicht außer Acht lassen wollen, und dennoch die vier Schwestern der Resilienz als gemeinsames ‚Immunsystem‘ akzeptieren und loslassen, zugleich? Wie schaffen wir es, uns zuversichtlich auf die nächste Krise vorzubereiten?

Ob Salutogenese als Kohärenzgefühl wirkt, oder eine ’neue Psychologie‘ mehr Menschlichkeit erstehen läßt, Wolfgang Roth kommt immer wieder zurück auf die vier Räder, die uns helfen, auch Resilienz-‚Irrtümer‘ zu erkennen und unser eigenes authentisches Sein sein zu lassen, denn:

mit ‚Information‘ als niedrigschwelliger Einstieg schaffen wir, Themen der Überforderung eine(n) jede(n) Einzelne(n) – ob Kind, jugendlich, erwachsen oder alt – konkret auch in Schmerz und Trauer in uns selbst herauszulocken. Danke, Wolfgang Roth, für den wirkungsvollen Austausch, und danke an alle Teilnehmenden für das interaktive Mitdenken und Mittun: alle Inputs wurden während des Vortrags ausgetauscht und allen zur Verfügung gestellt !
Bald wieder mehr auf unserer „Welle“ https://wir-wissen-es-doch-auch-nicht.de

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Fühle dich frei, einen Beitrag zu leisten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.