, ,

‚Entweder Oder‘ & im Fluß: das Seiende im Kommenden

‚Entweder Oder‘ oder: „Sei beim Seienden, damit das Kommende werden kann“
Dieses Zitat von Sören Kierkegaard hat das MCV für die diesjährige Aussendung zum Jahresabschluss sehr angesprochen. Dieser Satz  drücke aus, worum es dem MCV beim Führen und Entwickeln von Organisationen geht: das bewusste Umgehen mit Gegebenem und Unverfügbarem. Das Zitat klinge wie ein Versprechen des Philosophen: Wir selbst sind gleichzeitig Voraussetzung, Rahmenbedingung und Gestalter*innen für das Gegenwärtige und das Zukünftige. (…) also gehen wir mit, berührbar und zuversichtlich bewegt in das neue Jahr 2021. (…) Wir danken dem MCV verbunden im Netzwerk, und gehen einen Schritt weiter mit ‚Entweder Oder‘, denn:

dieses erste und bekannteste Werk des dänischen Philosophen Søren Kierkegaard aus dem Jahr 1843 (unter dem PseudonymVictor Eremita: „der siegreiche Einsiedler“) beschreibt mit Entweder – Oder …  ‚Ein Lebensfragment. Zwei Existenzmöglichkeiten oder Lebensanschauungen stehen einander gegenüber, so Kierkegaard: eine ästhetische und eine ethische. Beide sprechen uns an um diese bewegte Jahreswende, in diesem Sinne: Entweder Oder 🙂

 

 

mcv@mcv.at | mcv.at
0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Fühle dich frei, einen Beitrag zu leisten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.