Zufallswurf Würfel

Einstein, Hawking und Knapp über Zufälligkeiten, Ängste, Unsicherheiten

Aus: Stephen Hawking, Kurze Antworten auf große Fragen.
Kapitel: Können wir die Zukunft vorhersagen
Seite 118/119

„Einstein war sehr unglücklich über den scheinbaren Zufallscharakter der Natur. Seine Auffassung fasste er in einem berühmten Ausspruch zusammen: Gott würfelt nicht“

Stephen Hawking dazu auf Seite 119:

„Einsteins Auffassung würde man heute als eine Theorie mit verborgenen Variablen bezeichnen. Solche Theorien bieten eine ideale Möglichkeit, die Unschärferelation in die Physik einzugliedern.

Sie sind die Grundlage der Vorstellung,  die sich viele Wissenschaftler und fast alle Wissenschaftsphilosophen vom Universum machen.

Aber diese Theorien mit verborgenen Variablen sind falsch. Der britische Physiker John Bell entwarf einen experimentellen Test, der Theorien mit verborgenen Variablen falsifizieren konnte. Als das Experiment mit großer Sorgfalt durchgeführt wurde, widersprachen die Ergebnisse den verborgenen Variablen.

Folglich hat es den Anschein, als wäre selbst Gott an die Unschärferelation gebunden, sodass er nicht gleichzeitig die Position und die Geschwindigkeit eines Teilchens kennen kann. Alle Evidenz lässt darauf schließen,

dass Gott ein unverbesserlicher Spieler ist, der bei jeder Gelegenheit zu den Würfeln greift

Und hier kurz Walter’s Kommentar: schon vor ein paar Jahren hatte mich eine Kundin auf Natalie Knapp aufmerksam gemacht.

Und, aus der Erinnerung, es ging damals um die Bedeutung insgesamt von Ungewissheit.

In diesem kurzen Video schildert sie klar und deutlich, welche Botschaft Unsicherheit einem gibt:

Spätestens jetzt: WERDE HELLWACH UND VERLANGSAME!

In meinem Workshop auf dem letzten gws-forum 2020 war das auch ein Teil.

Und, aus meiner Zeit als Offizier im Stab:  mein damaliger Kommandeur sagte zu mir bei Stress: „Herter, wenn´s plötzlich viel wird, erwarte ich von Ihnen, dass Sie aufstehen – und sich erstmal eine Tasse Kaffee machen!“

Viel Freude beim Zuhören bei Natalie Knapp!

 

3 Kommentare
  1. Walter Herter
    Walter Herter says:

    Guten Abend Imke.
    Ganz herzlichen Dank, dass Du die Universumsidee aufnimmst.
    Die Aussage „die größte Dynamik des Universums ist die Liebe“ kann ich unmittelbar nachvollziehen, wenn ich im Kontext des biologischen Systems bleibe. Andreas Weber hat in seinem Buch „Lebendigkeit – eine erotische Ökologie“ das sehr intensiv beschrieben. Und, vor allem, das Leben in den unmittelbaren Zusammenhang mit der Ungewissheit, unserem Thema, gestellt.
    Jetzt habe ich jedoch zwei Fragen an Dich:
    – Ist die Liebe dann der „Gegenbeweis“ zu unserem Motto, weil das Wissen um sie die Antwort ist?
    – Wie ist diese Aussage mit der Liebe übertragbar und wahrnehmbar auf nicht-biologische Phänomene? Z.B. auf die wesentlichen Phänomene der klassischen Physik, noch mehr jedoch auf quantenphysikalische Phänomene, auf die Relativitätstheorie, Raum-Zeit-Krümmung etc… Das sind ja nicht nur theoretische Konstrukte, sondern haben in der Anwendung wie z.B. der Atombombe ebenso wie in der Telekommunikation ihren Beweis erbracht.
    Da fehlt mir die Phantasie dafür….

    Antworten
  2. Imke Lohmann
    Imke Lohmann says:

    Ich zitiere die Ökonomin und spirituelle Lehrerin Annette Kaiser (Wilderswil in der Schweiz)
    „Die größte Dynamik des Universums ist die Liebe“
    Wenn ich die Inspiration: Würfelspiel – Gottes mich getraue aufzugreifen. Hiermit geschehen …..und Gott mit Liebe gleichsetze – dann erhält das Würfelspielen eine ganz andere feine Qualität.
    Wenn ich dann weiter fühlend denke…..empfinde ich eine friedliche Freude am Chaos/Schicksal und allem Durcheinander des Lebens. Empfinde dabei auch, wie wahr die Aussage: „Feines bewegt viel“ ist….und erkenne das systemische in allem.
    Wie geht es Euch – den anderen LeserInnen? Wer Freude daran hat die Spur des systemischen in der LIEBE (musste mich schon wieder ermächtigen, es so zu nennen) zu erkunden, um sie als vorhanden/nicht oder nur etwas vorhanden wahrzunehmen – schreibe mir gerne direkt an info@imke-lohmann.de und wir verabreden uns zu einem Zoom-Talk hier.

    Antworten
    • Susanne Bauer
      Susanne Bauer says:

      Jetzt kurz an Walter – ich habe mal deine Kommentare hier reingestellt, weiß nicht wohin Du sie gerne hättest – stelle sie entweder selbst um o. gib bescheid, dann machen wir es! LG Susanne

      Antworten

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Fühle dich frei, einen Beitrag zu leisten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.