Gitta Peyn
, ,

Gitta Peyn: Systemische Grids mit mathematischer Präzision für Orientierung in Komplexität

GWS_Gitta_Peyn_1203_2021
Ob komplexes Driften oder einfache (A)Symmetrisierung, das GWS-Netzwerk lud mit Gitta Peyn eine intensiv aktive Akteurin rund um das Thema Komplexität in und um uns herum ein, danke für Deinen Mut, Gitta!

Mut, indem Du uns Teilnehmende – immerhin zehn an einem sich einregnenden Freitag nachmittag auf Zoom, wie kann es anders sein in dieser Zeit? – einludest, unsere Erwartungen zwischen Neugier, Fragen, Offenheit und noch mehr Fragen zu offenbaren. Du warst in keiner Weise knapp in den Antworten, ob sie nun ‚komplexes Driften‘ in der Umwelt erwartete, oder komplexe (A)Symetrisierung ohne Fokus annahm. Wer weiß es, wer weiß es nicht? Wir möchten es wagen, indem wir uns auf Gitta’s Seite mit https://www.gitta-peyn.de/weltform-und-formwelt-linkliste/  begeben. Oder wir können auch eines der Bücher von Gitta und ihrem Mann Ralf Peyn erkunden, die eine Einführung in die Welt symmetrischer Konflikte in Kommunikation geben. Unter Bezugnahme auf George Spencer Brown’s ‚Laws of Form‘ sagt das Autorenpaar Peyn selbst:

„wiederholtes Lesen vertieft eigene Dimensionierung- und Differenzierungsfähigkeit sowie ein grundlegendes Begriffsverständnis. Verständnis folgt …! 🙂
Ich selbst beginne erstmal mit Gitta’s Gang ‚durch den Kaninchenbau und wie wir hierher gelangten‘ …!