, , ,

Biomimikri ‚Revisited‘: Michaela Emch, CH, teilt ihr neues Buch: Livre ME Communiqué, 04.2021

Livre ME Communiqué DIN TIMES OF UNCERTAINTY, LET US FOLLOW NATURE’S LEAD – WS mit Michaela Emch

In these times of uncertainty, we feel overwhelmed, disoriented and at a loss of ways to move forward. Can we find answers to our current questioning in the way Nature handles uncertainty and resilience? I will be happy to present you with my reflections and solutions in English on Friday, February 12, from 16:00 to 17:15 in an interactive webinar session.

Michaela Emch, CH,  hat mit ihrem Beitrag ‚Biomimikri‘ wichtige Signale über Unsicherheiten im Umgang der Menschen mit der Natur gegeben, und dies in englischer Sprache am GWS Forum 2021, im Austausch im Anschluß vorwiegend in deutsch.

In Sue Stolberger’s Gedanken zu allen natürlichen Lebewesen als Gasthörerin fand sich eine wichtige Kraftzone für die Intelligenz des einfachen Lebens, zugeschaltet aus ihrem Lebensmittelpunkt Tanzania im Ruaha National Park (s. https://www.suestolbergerart.com/about).

Mit Michaela’s „maybe? Maybe not?“ sind wir gefragt, den Herausforderungen (challenges) unseres (nicht-) Handelns mit der Kraft der Resilienz ebenso zu begegnen wie in der Ungewissheit (uncertainty) und zugleich wieder Verbundenheit eines ‚go-with-the-flow‘, die sich im Fluß begegnen kann. Die starke Naturverbundenheit Schweizer Gewässer in urbanen Räumen zeigt den ‚Infinity Loop‘ einer unendlichen Geschichte, wie ihn Menschen deutlich machen, die danach leben, wissend, daß nicht sie es sind, die überleben werden, sondern eben die Natur!

So bleibt das Gute zuletzt im offenen Umgang mit Gegebenem, das nichts Künstliches überfrachtet, sondern das Natürliche anerkennt in seiner Kraft des Seins. Wir freuen uns auf Michaela Emch’s  bald erscheinendes Werk zu ‚BioMimikri‘ „Revisited“, wissend, daß das neue in der Welt zumindest kein Schnee von gestern ist. Danke auch an Walter Herter’s Beitrag zu ‚Demut‘ und an Angelika Ramer, CH, ohne die eine solch authentische Zusammenkunft mit über 20 Teilnehmenden nicht möglich gewesen wäre. Ihre Moderation hat das Kaminfeuer der Biomimikry-Expertin Michaela dieses Abends sanft geleitet und begleitet, danke für das gemeinsame Knistern.

By the way, das Datum sprach ganz für sich: 12.02.2021 ist zugleich ein ‚Palyndrom‘ und ein ‚Ambigram‘! You can read the date from left to right, from right to left and also upside down!

Interviewpartner Stefan Maier mit Walter
,

Im Gespräch mit Stefan Maier

Das gws-forum im Gespräch mit Stefan Maier.

Der Inhaber und Geschäftsführer von Prior1 erzählt über Werte, Wahrnehmungen, Hypothesen und Entscheidungen.

Auf der Werteebene hat er sich dafür entschieden, sein Unternehmen mit ca. 70 MA an den Kriterien der Gemeinwohlökonomie (ecogoog.org) auszurichten. Und über die Beweggründe ebenso wie über Ambivalenzen dabei.

Sprechblase
,

Im Gespräch mit Torsten Heimann

Walter – im Gespräch mit Torsten Heimann, Vertriebsleiter bei Ipsen.

Seine Gedanken, Erfahrungen und seine Anregungen als Führungskraft: Führen in ungewissen, unsicheren Zeiten.

Vorab ein paar Stichworte von Ihm:  Vertrauen, Verletzlichkeit, Mut & Verrücktheit…

Verkehrszeichen verschiedene Richtungen
,

Thema Ungewissheit – Interview mit Saskia Erben

Interviewer: Walter Herter

Wie geht ein junger Mensch mit noch viel Leben vor sich (Saskia ist knapp halb so alt wie ich) mit Ungewissheit, beruflich wie privat um?

 

Sprechblase
,

Im Gespräch mit Sascha Weigel

Dr. Sascha Weigel sprach im Gespräch mit Imke Lohmann über „Wie Feines viel bewegen kann“

 

 

Erwähnungen im Gespräch: